Über den Atlantik...

Hier findest du interessante Inhalte zu Regionen, die wir auf dem Weg zu unseren Stationen durchradeln...

 

 

Atlantiküberquerung:

Wir reisen mit dem Schiff über das große Wasser. Der Ozean erscheint mächtig und unendlich ...

sein Angesicht ist vielfältig ... einmal spiegelglatt, einmal vom Wind aufgepeitscht zu turmhohen Wellen ...

es gibt faszinierende Lebewesen ...

"Der Atlantik ist der zweitgrößte Ozean. Er entstand vor etwa 150 Millionen Jahren als der Urkontinent Pangäa auseinanderbrach. Mit seinen 106 Millionen Quadratkilometern Ausdehnung bedeckt er immerhin ein Fünftel der Erdoberfläche." (planet-schule.de)

 

Unerschöpflicher Ozean?

Man könnte meinen, dass so ein Millionen Jahre alter Riese unverwundbar ist, aber leider gibt es viele ökologische Probleme - zu warm, zuviel Plastik, zuviel Fischfang ... - wie in allen Ozeanen. Einen Überblick liefert Planet Wissen: https://www.planet-wissen.de/sendungen/sendung-leere-meere-100.html .

Doch sind die Probleme mittlerweile den meisten bekannt und viele Menschen bemühen sich um einen Lösung ...

  • als einzelner z.B. durch das Vermeiden von Plastik, klimafreundliches Verhalten und den bewussten Einkauf von Fisch
  • als Verantwortungsträger in der Politik durch Vereinbarungen über Fischfangquoten, Meeresschutzgebiete und das Bemühen um ein internationales Meeresschutzabkommen und Klimaschutz

Es gibt Hoffnung. In der Taz berichtet ein Meeresbiologe über eine Studie, die zeigt, dass die Meere sich relativ schnell erholen könnten, wenn die richtigen Maßnahmen getroffen würden:

"Ja, dass die marine Resilienz so hoch ist, hätten wir nicht gedacht. Es gibt beachtliche Erfolge: Seit dem globalen Moratorium für Walfang von 1986 ist die Buckelwalpopulation südlich von Australien von wenigen hundert auf 40.000 angestiegen. Der nördliche Seeelefant galt als ausgestorben, inzwischen gibt es wieder über 200.000. Unsere Auswertung Hunderter Einzelstudien und Tausender weiterer Datensätze zeigt auch, dass sich Lebensräume wie Seegraswiesen, Salzmarschen, Mangrovenwälder, Algenwälder oder Austernbänke oft schnell erholen, wenn die ökologischen Probleme angegangen werden." (https://taz.de/Meeresbiologe-ueber-Zustand-der-Ozeane/!5689288/, abgerufen am 1.5.2021)

Wichtige Siegel, die gewisse Orientierung beim Kauf von Fisch und Meeresfrüchten geben, findest du rechts.

Leider kann man sich auch hier nicht immer sicher sein, ob das Siegel hohe Standarts setzt und diese auch durchsetzt. Dazu findest du z.B. Informationen auf der Seite von NABU oder Greenpeace. Einen kompakten Ratgeber für den Einkauf gibt es hier: https://www.greenpeace.de/themen/meere/app-fuer-nachhaltigen-fisch . (Man findet ihn auch als PDF.)

 

Wichtige Organisationen, die sich für die Meere einsetzen sind z.B.:

https://www.greenpeace.de/themen/meere/meeresschutzgebiete-0 (Hier gibt es auch eine Menge Informationen, auch Kritisches zu den Siegeln.)

https://sea-shepherd.de/

Interview mit einem Meeresbiologen:

https://taz.de/Meeresbiologe-ueber-Zustand-der-Ozeane/!5689288/

 

Entfernung von Karlstadt: 
rund 0km